SOCIAL GOLD KISS - Details zu den Bildinhalten

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11

"Zahn-Gold Zeit-Gold"  in Privatbesitz
 
Zahn Gold - Zeit Gold   Triptychon


Im Gold des Mittelfelds hat der Zufall ein "S" mit feiner Erweiterung zum "Y" hinterlassen. Ein Zeichen für seinen Verbleib in der Heimatstadt der "Social Gold Kiss" Idee, in Steyr. Daher bleibt das Mittelfeld ungeschützt und ohne Bildinhalt.

Man kann auch sehr gut erkennen wie das Gold im rechten Objekt den Bildinhalt überstrahlt und im linken Objekt den Bildinhalt dominieren lässt.

Dieses besondere Kunstwerk hat seine Zukunft in würdigen Händen gefunden, auch in seiner heiklen thematischen Zeit-Gold-Hinsicht...

Ein kleines "Schildchen" hat den Platz für dieses Triptychon eingenommen und wird zukünftig als pures Gold-Zeit-Zeichen seinen wa(h)ren Wert der Kunst behaupten. Dieses "Ersatzobjekt" wird auch in Zukunft den konzeptuellen Social Gold Anteil übernehmen.

                                                                                                                      (aktualisiert am 29.11.2014)

Goldzähne aus KZ Gaskammer




"Zahn Gold - Zeit Gold"

Ein Triptychon zum Thema
Gold und Vergangenheit











   
Goldzähne ermordeter Opfer aus KZ-Gaskammer
   
Zahngold und Zeit... "Zahn Gold - Zeit Gold"...
Gefunden und geraubt auf der Homepage der "Süddeutschen Zeitung" aus dem Artikel von
Hans Leyendecker :  "DEGUSSA - Das Echo der Vergangenheit" (2003). Bild Copyrights bei "AP".
   
Die Konzentrations- und Vernichtungslager des Naziregimes = "Goldminen" für Tonnen von Opfergold / Nazigold / Blutgold / Raubgold. Nicht nur die Goldzähne wurden eingeschmolzen. Eheringe, Schmuck, Münzen und goldener Zierrat vereinten sich in formal anonymer Barrenform (zwischenzeitlich) gestempelt mit einem Hackenkreuz.
   
Würde sich das Leid der Opfer in "Ihrem" Gold reflektieren, dann...
   
Diese Thematik der Goldvergangenheit griff ich bereits 1990 bei der Aktion "Zahn Gold - Zeit Gold", den "Goldanschlag auf den Strassenwaschenden Juden", am Albertinaplatz in Wien auf. Zur Dokumentation der Aktion
Damals noch am Anfang meiner Arbeit und "sprachlos" über die Realität der Goldvergangenheit führte ich die 1. Goldanschlag-Aktion auf die Skulptur des hochgeschätzten Kollegen Alfred Hrdlicka aus.
Ich nahm damals an, dass der Titel "Zahn Gold - Zeit Gold" in Verbindung mit dem Objekt des Goldanschlags "Der Strassenwaschende Jude" in seinem Gesamtkontext genügend aussagekräftig für öffentliche Gedanken und Diskussionen über die Geschichte und den Weg des Opfergoldes gewesen wäre.  - Dem war nicht so. Die Kunst ist oft der Zeit voraus.
(Die Aktion wurde erwähnt in einem "Kunst Intern" Artikel - hier als .pdf)
 
Einige Jahre später (1997) war das Thema für eine Titelseite des "Time Magazin" reif genug. Vielleicht war diese Aktion dann doch der entschleunigte Auslöser zur weltweiten Beschäftigung mit dem unangenehmen "Zeit-Gold" Thema, welches über Jahre hinweg mit Schuld- und Wiedergutmachungsfragen intensiv besetzt wurde...
Time Magazine 1997 February Cover -  Holocaust Gold

February 24, 1997 | Vol. 149 No. 8
Read more: 
http://www.time.com

 
Eine weitere Essenz der Aktion:

Touristen haben die Figur des Gedemütigten als Sitzgelegenheit und zur Brotzeit missbraucht. Seit dem Goldanschlag hat der
Strassenwaschende Jude einen "Goldenen Stacheldraht" auf seinem geschundenen Rücken. Das Gold darauf ist visuell unsichtbar, dennoch da...   Zahn Gold - Zeit Gold:
 
Zeitkorrelation 1938/2012 mit dem Kristalltag Diptychon: Das "Schild der Degussa" am 4. April 2012. Infos unter Dokumentation siehe "Ereignisse"
 
KZ Zahngold
(Das Weiss wird im Wandobjekt zu Gold)

KZ Opfergold Detail
(Detail in Originalgrösse)
 

Zurück zu den "Social Gold Kiss" [ Triptychen ]



01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11
 
Social Gold Kiss Home 
social gold kiss - home