SOCIAL GOLD KISS - Details zu den Bildinhalten

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11

"Goldene Dom Laterne"  in Privatbesitz
 
Triptychon "Goldene Dom Laterne"  
 
Dom Florenz - Goldene Domlaterne



"Goldene Dom Laterne"

Ein Triptychon zum Thema
Gold und Vergangenheit











   
Goldene Kugel auf der Laterne des Florentiner Doms
   
Gefunden oder besser "Goldraub" aus der Flickr Fotoplattform. Dies ist ein Ausschnitt aus dem Originalfoto von  "Buonaventura's & Carla's" Flickr Album. Der "Goldräuber" entschuldigt sich hiermit vielmals !
 
"8 Todesopfer durch Quecksilbervergiftung bei der Feuervergoldung der
8-teiligen Laternenkugel - 1622
" so steht es in den Büchern der Dombauhütte geschrieben, erfuhr ich am Beginn meiner künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Goldbegriff, aus einer Ausgabe des "Spektrum der Wissenschaft", Mitte der 90-er Jahre.

Filippo Brunelleschi, Goldschmied und Bildhauer:
"Sein Hauptwerk ist die Kuppel des Florentiner Doms Santa Maria del Fiore von 1418 bis 1436, die nicht nur in ihren Dimensionen das Pantheon in Rom übertrifft, sondern auch die erste doppelschalige Kuppel ist. Für ihre Errichtung, die unter großem Zeitdruck stand, übernahm er die schon von den Römern entwickelte und von den Byzantinern tradierte Fischgrätentechnik (italienisch a spinapesce). Dies ist eine Mauertechnik, die es ermöglichte, die Kuppel selbsttragend einzuwölben." (Quelle: Wikipedia)
http://de.wikipedia.org/wiki/Filippo_Brunelleschi
 
Dieser Bildinhalt steht hier stellvertretend für das Gold der Religionen.
Gold wird in den Religionen als Symbol des Göttlichen und der Reinheit verwendet.
Denkt man an die Geschichte und Herkunft dieses glänzenden, reinen Goldes erscheint der Mensch. Der Mensch und dessen tragische Geschichte im Kontakt mit dem gelben Metall. Nicht nur die 8 Todesopfer spiegeln sich im Gold der Kugel, in diesem Kunstkontext reflektiert sich auch das Gold des grössten Altarretabels der Welt, in der Kathedrale von Sevilla. Ein Altarbildwerk aus "reinem" Inkagold - dem Beutegold der Macht...
http://de.wikipedia.org/wiki/Altarretabel
 
Konzeptuell, mit der Zahl des Sozialen Goldes "27" und der Zahl des elementaren Goldes "79", grafisch reduziert, ergibt sich für die drei Schutzgläser der goldenen Bodenfelder, nach deren Deinstallation und Aufrichtung, nun folgendes Bild:
   
Golden Dome Latern - Florence
(Das Weiss wird im Wandobjekt zu Gold)

Goldene Kugel Detail - Dom in Florenz 
(Detail in Originalgrösse)


Zurück zu den "Social Gold Kiss" [ Triptychen ]



01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11
                     
Social Gold Kiss Home 
social gold kiss - home